Cinetarium
 Filme
 

Klänge des Verschweigens

Das „schwarze Schaf“ unserer Familie war mein Onkel – ein fröhlicher Unterhaltungsmusiker, der über sechs Jahrzehnte lang in ganz Deutschland auftrat. Mein „Geheimnisonkel“. Erst als ich vierzig war, erfuhr ich, dass er wegen seiner sexuellen Orientierung acht Jahre in KZs verbringen musste. Aber wieso hatte er überlebt? Und warum wurde das alles so lange verheimlicht? Da musste mehr dahinter stecken....

Homosexuellenverfolgung im 3. Reich und der Nachkriegszeit. Deftige Lieder und durchbrochene Familientabus zwischen Kaiser und KaZett. Schweigende Familien heute.


Film für Vorführungen bestellen: bei W-Film
Film als DVD (privat) kaufen: bei good!movies
Film für Schulen und Medienzentren bestellen: bei filmsortiment
Im Web sichten oder downloaden: bei onlinefilm oder realeyz.tv

Dokumentarfilm + 2012-13 + 90 Minuten + DCP, BluRay
Kamera: Niels Bolbrinker, Volker Gerling, Axel Schneppat, Klaus Lautenbacher + Ton & Sounddesign: Raimund von Scheibner + Montage: Barbara Toennieshen, Dirk Schreier +
Animation: Sonja Rohleder + Musik: Eike Hosenfeld, Moritz Denis + Sprecher: Hannelore Hoger, Ulrich Noethen + Buch und Regie: Klaus Stanjek + Produktion: CINETARIUM Babelsberg mit WDR

Mehr dazu wie Pressezitate, Auszeichnungen und viele Materialien auf
www.klänge-des-verschweigens.de

   
 
 

© Klaus Stanjek 2017